VW-Tochter Audi verkauft im April mehr Autos in den USA

Die VW-Premiumtochter Audi hat auf dem wichtigen US-Markt im April dank sportlicher Geländewagen mehr Autos verkauft. Der Absatz stieg um 5,1 Prozent auf 18 711 Autos, wie das Unternehmen am Dienstag am US-Sitz in Herndon (US-Bundesstaat Virginia) mitteilte. Dabei legten insbesondere die grossen SUV-Modelle Q5 und Q7 mit einem Verkaufsplus von jeweils mehr als einem Fünftel einen erfolgreichen Monat hin. Auch der A4 verkaufte sich besser, während die Ingolstädter vom A3 deutlich weniger loswurden. Im bisherigen Jahresverlauf hat Audi in den USA insgesamt 7,7 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als in den ersten vier Monaten des Vorjahrs./men/he
02.05.2017 16:06

(AWP)