Gewinn gesteigert - Schnelles Hypothekenwachstum bei der Walliser Kantonalbank

Die Walliser Kantonalbank (WKB) hat im Geschäftsjahr 2016 bei einem weiteren Bilanzwachstum den Reingewinn leicht erhöhen können.
08.03.2017 07:55
Das Matterhorn, weltberühmter Berg in den Walliser Alpen.

Unter dem Strich resultierte ein um 1,3 Prozent gestiegener Jahresgewinn von 57,5 Mio CHF. Wegen einer einmaligen Zahlung an die Pensionskasse bildete sich aber der Geschäftserfolg um 9,2 Prozent auf 100,3 Mio CHF zurück. Die Aktionäre erhalten eine um 11 Prozent erhöhte Ausschüttung von 3 CHF pro Namenaktie aus der gesetzlichen Kapitalreserve.

Im wichtigsten Geschäft, dem Zinsengeschäft, konnte das Institut im vergangenen Jahr den Nettoerfolg um 4,3 Prozent auf 165,4 Mio CHF erhöhen. Dabei profitierte sie allerdings von Auflösungen von ausfallrisikobedingten Wertberichtungen.

Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft verzeichnete die Bank eine Abnahme von 3,3 Prozent auf 34,7 Mio CHF, wobei sie dafür das schlechte Kapitalmarktklima und den verschärften Regulierungsrahmen in der Vermögensverwaltung verantwortlich macht. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft legte um 20 Prozent auf 23,8 Mio CHF zu.

Höherer Geschäftsaufwand

Der Geschäftsaufwand lag um 14 Prozent über dem Vorjahr bei 118,4 Mio CHF, wobei hier eine Zuweisung an die Pensionskasse für das WKB-Personal in Höhe von 11 Mio CHF zu Buche schlug. Ohne die einmalige Zuweisung erhöhte sich der Aufwand nur leicht um 2,9 Prozent, vor allem wegen eines höheren Personalaufwands. Der Geschäftserfolg lag - korrigiert um die Zuweisung an die Pensionskasse - um 0,8 Prozent über dem Vorjahresresultat.

Die Bilanzsumme belief sich Ende 2016 auf 14,63 Mrd CHF und lag damit um 4,9 Prozent über dem Wert von Ende 2015. Die Kundenausleihungen nahmen um 3,7 Prozent auf 11,3 Mrd zu. Die Zunahme war hauptsächlich auf die Hypothekarforderungen zurückzuführen, welche einen starken Zuwachs von 5,9 Prozent aufwiesen.

Die Kundeneinlagen stiegen im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf 9,3 Mrd CHF, was das Vertrauen der Privatkunden in die WKB widerspiegle, wie die Bank schreibt.

Für das laufende Jahr rechnet die WKB mit Geschäftsergebnissen "auf dem Niveau der Vorjahre", dies in einem weiterhin eher unsicheren Wirtschaftsumfeld. Das Jahresergebnis 2017 werde "dem guten Ergebnis 2016" nicht nachstehen, heisst es weiter.

(AWP)