Wdh: McDonald's setzt künftig noch stärker auf frisches Hackfleisch

(Wiederholung: Im zweiten Satz im zweiten Absatz wurde korrigiert: Rivale - statt:Rivalen) - Die weltgrösste Schnellrestaurantkette McDonald's weitet ihre Frischfleisch-Offensive aus. Ab Mitte 2018 würden beim Quarter Pounder - dem amerikanischen Pendant zum Hamburger Royal - in den meisten US-Filialen keine tiefgekühlten Buletten, sondern frisches Hack verwendet, gab McDonald's am Donnerstag (Ortszeit) bekannt.
31.03.2017 21:41

Damit versucht der Fast-Food-Konzern, sein Image aufzufrischen, und reagiert auf den Spott der Konkurrenz. So macht sich etwa der Rivale Wendy's schon lange in seinen Werbespots über die schockgefrosteten Fleischscheiben des Branchenführers lustig.

In den USA gibt es frisches Rindfleisch bei McDonald's bereits seit Mai 2016. Allerdings handelte es sich zunächst nur um ein Experiment in Texas, das zuletzt jedoch schon deutlich ausgeweitet worden war.

"Wir haben überwältigend positives Feedback von Kunden und Mitarbeitern erhalten", heisst es in einer Pressemitteilung von McDonald's. Die Abkehr vom Tiefgekühlten ist unter Ernährungsexperten umstritten. Auch wenn vielen Kunden frisches Fleisch besser schmeckt - die Schockfrost-Technik gilt als geeignet, um Bakterien vorzubeugen, und die Lebensmittelsicherheit in der Systemgastronomie zu erhöhen./hbr/DP/stb

(AWP)