Whiskey-Absatz beschert Pernod Ricard guten Start ins Jahr

Ein reissender Whiskey-Absatz in den USA treibt den weltweit zweitgrössten Spirituosenkonzern Pernod Ricard weiter an. Im ersten Geschäftsquartal bis Ende September erzielten die Franzosen einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro, wie sie am Donnerstag in Paris mitteilten. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Wachstum aus eigener Kraft von 5,7 Prozent. Analysten hatten nur mit einem Plus von 3,1 Prozent gerechnet. Zu Pernod Ricard gehören unter anderem die Marken Absolut, ChivasRegal und Havana Club. In den USA verkauft sich derzeit vor allem der irische Jameson Whiskey glänzend.
19.10.2017 08:22

"Wir hatten einen sehr guten Start ins Jahr", sagte Unternehmenschef Alexandre Ricard. In Amerika legte der Umsatz um 6 Prozent zu, in Europa um 3 Prozent. In der Sparte mit Asien und Afrika gingen die Erlöse um 7 Prozent nach oben. Analysten hatten überall mit geringeren Steigerungen gerechnet.

Für das Geschäftsjahr bis Ende Juni 2018 sieht das Management den Konzern auf Kurs, das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis wie geplant um 3 bis 5 Prozent zu steigern. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte es um 3,1 Prozent zugelegt./stw/nas/jha/

(AWP)