WIR Bank zahlt Bonus auf Neuhypotheken

(Meldung ausgebaut und präzisiert: Es handelt sich um eine Aktion für Libor-Kredite in WIR)
17.11.2016 11:19

Basel (awp) - Die WIR Bank Genossenschaft zieht aus der Politik der Negativzinsen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) eine bislang ungewöhnliche Konsequenz. Sie bietet auf neu abgeschlossene grundpfandgesicherte Libor-Kredite in WIR eine einmalige Bonusgutschrift an.

Die den Banken aus dem Negativzinsregime der SNB entstehende Belastung geben einzelne Institute im Passivgeschäft zwar mittlerweile an vermögende Kunden weiter. Im Finanzierungsgeschäft sei dies aber noch nicht der Fall, teilt die WIR Bank am Donnerstag mit.

Wer einen neuen Libor-Kredit in WIR aufnimmt und über eine ausreichende Bonität verfügt, kann seit Anfang November einen einmaligen Bonus von 1% der Kreditsumme ausbezahlt erhalten, so die Mitteilung. Voraussetzung dafür sei unter anderem, dass es sich bei der gesprochenen Finanzierung um ein neues Kreditvolumen handle. "So stärken wir das WIR-System, indem wir ihm neue Liquidität zuführen", wird Germann Wiggli, Vorsitzender der Geschäftsleitung, zitiert.

Der Libor-Kredit in WIR basiert auf dem 3-Monats-Libor und wird aktuell mit 0% für Wohneigentum und 0,5% für Gewerbebauten angeboten. "Da bei Bauinvestitionen der WIR-Anteil üblicherweise bei 5 bis 10% liegt, können wir für die Baubranche hochgerechnet von Zusatzumsätzen im Bereich von 500 Mio bis einer Milliarde Franken ausgehen", so Wiggli.

Die Bonusaktion ist auf ein Kreditvolumen von 50 Millionen WIR oder längstens bis Ende 2017 beschränkt. Die Mindestlaufzeit eines einzelnen Kredites betrage drei Jahre, die maximal bonusberechtigte Kreditsumme jeweils eine Million.

cp/ra

(AWP)