Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein

ASCHHEIM/CONSHOHOCKEN (awp international) - Der Zahlungsabwickler Wirecard steigt mit dem Zukauf einer Prepaid-Kreditkartenfirma in den US-Markt ein. Von der Bad Bank der US-Grossbank Citigroup übernimmt das TecDax -Schwergewicht die Citi Prepaid Card Services, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die US-Firma ist vor allem im Geschäft mit sogenannten Prepaid-Kreditkarten vertreten, die Unternehmen an Kunden und Mitarbeiter ausgeben können und die mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen sind.
29.06.2016 19:13

Den Kaufpreis machten die Unternehmen nicht bekannt. Aufsichtsbehörden müssen noch zustimmen. Wirecard rechnet mit dem Abschluss des Deals frühestens im vierten Quartal des laufenden Jahres. Ab 2017 soll der Zukauf dann 20 Millionen US-Dollar (18 Mio Euro) zum Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) beitragen. In diesem Jahr peilt Wirecard bis zu 310 Millionen Euro Ebitda an./men/jha/

(AWP)