Ypsomed steigert Halbjahresergebnis deutlich - Höheres Umsatzziel für Gesamtjahr

Burgdorf (awp) - Das Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed hat im ersten Halbjahr 2016/17 den Umsatz deutlich gesteigert und ist weiter profitabel gewachsen. In beiden Geschäftssegmenten legte Ypsomed ein starkes Umsatzwachstum an den Tag. Das Unternehmen erhöht das Umsatzziel für das Gesamtjahr, die Guidance für den EBIT bleibt unverändert.
03.11.2016 07:58

Der Umsatz stieg in der Periode von April bis September 2016 um 17,5% auf 185,4 Mio CHF. Das Betriebsergebnis EBIT nahm um 45,0% auf 28,1 Mio CHF zu, womit sich eine deutliche Margensteigerung auf 15,2% von 12,3% im Vorjahr ergibt. Die Zunahme des Betriebsgewinns sei vor allem auf den Mehrumsatz und die gesteigerte Produktionsauslastung sowie Effizienzverbesserungen in den Produktions- und Vertriebsprozessen zurückzuführen, teilte Ypsomed am Donnerstag mit. Belastet wurde das Ergebnis durch die Launchaktivitäten der neuen Insulinpumpe mylife YpsoPump mit rund 1,0 Mio.

REINGEWINN UM 47% GESTEIGERT

Unter dem Strich resultiert ein Reingewinn von 22,5 Mio CHF, was einer Steigerung von 47,4% entspricht. Mit den Resultaten hat Ypsomed die Erwartungen der Bank Vontobel und der Zürcher Kantonalbank deutlich übertroffen. Die Analysten hatten einen Umsatz von 178,5 respektive 181,7 Mio CHF, einen EBIT von 24,9/25,7 Mio sowie einen Reingewinn von 19,5/20,2 Mio CHF veranschlagt.

Das Segment Delivery Systems, über das Pharma- und Biotechkunden Injektionssysteme und zugehörige Dienstleistungen beziehen, steigerte den Umsatz um 11,7% auf 64,2 Mio. Das Wachstum sei auf mehrere Faktoren zurückzuführen, schreibt Ypsomed. So konnte zum einen im Bereich der GLP-1 Pens mit den Grosskunden AstraZeneca und GSK weiteres Wachstum realisiert werden. Zum anderen seien mehrere Customising-und Industrialisierungsprojekte mit bestehenden und neuen Kunden für die Injektionssysteme dazugekommen. Schliesslich seien gesteigerte Liefermengen für Komponenten für den SoloStar Einwegpen von Sanofi ein zusätzlicher Wachstumstreiber gewesen.

Das Segment Diabetes Care, in dem Ypsomed im Direktgeschäft mit Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Diabetes mellitus agiert, wuchs der Umsatz um 23,0% auf 113,4 Mio. Der Grossteil des Wachstums setzt sich gemäss Mitteilung aus dem gesteigerten Absatz von Drittprodukten via den deutschen Diabetesfachhändler DiaExpert und dem Wachstum der Insulin Patch-Pumpe mylife OmniPod zusammen.

UMSATZWACHSTUM VON RUND 15% ERWARTET

Im Bereich Übrige, welcher sich aus Ypsotec und den betrieblich nicht genutzten Liegenschaften zusammensetzt, verrignerte sich der Umsatz um 2,6% auf 7,8 Mio. Der Umsatzrückgang schreibt Ypsomed dem anhaltenden schwierigen Umfeld in der Branche sowie dem hohen Wettbewerbsdruck in der Schweiz zu. Ein Wachstum konnte bei der Tochtergesellschaft Ypsotec in Tschechien verbucht werden.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 erhöht das Unternehmen die Guidance für das Umsatzwachstum auf rund 15,0% von bisher rund 12%. Die Prognose für das Betriebsergebnis von rund 55 Mio werde bestätigt, da im zweiten Halbjahr der Launch der mylife YpsoPump das Ergebnis stärker belasten werde, schreibt Ypsomed

sig/cf

(AWP)