Zahl der Erwerbstätigen steigt im Q4 um 0,6% - EL-Quote gemäss ILO bei 4,5%

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz ist im vierten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 0,6% auf 5,042 Mio gestiegen. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg dabei um 1,1%, jene der Frauen um 0,1%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) betrug der Anstieg ebenfalls 0,6% (Männer: +0,3%; Frauen: +1,0%), wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag im Rahmen der Publikation der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) mitteilte. Saisonbereinigt blieb die Erwerbstätigenzahl und die Anzahl VZÄ zwischen dem dritten und dem vierten Quartal unverändert.
15.02.2018 09:50

Die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 1,8%, während jene der schweizerischen Erwerbstätigen mit +0,1% nur leicht zunahm. Am stärksten stieg die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte bei den Erwerbstätigen mit Kurzaufenthaltsbewilligung (+3,3%), gefolgt von den Erwerbstätigen mit Niederlassungsbewilligung (+3,2%) und den Grenzgängerinnen und Grenzgängern (+2,2%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Aufenthaltsbewilligung hat hingegen abgenommen (-1,5%).

Im Berichtsquartal waren in der Schweiz gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) 222'000 Personen erwerbslos, 2'000 weniger als ein Jahr zuvor. Die Erwerbslosenquote ging damit innerhalb von zwölf Monaten auf 4,5% von 4,6% leicht zurück. Saisonbereinigt blieb die Quote im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 4,8% stabil und liegt damit seit sieben aufeinanderfolgenden Quartalen unter 5%.

Die Erwerbslosenquote ist deutlich höher als die vom Seco berechnete Arbeitslosenquote, bei der nur die gemeldeten Arbeitslosen miteinbezogen werden. Die Arbeitslosenquote des Seco lag zuletzt im Januar bei 3,3%, auf saisonbereinigter Basis waren es 3,0%.

sta/rw

(AWP)