Zehnder prüft Wiederaufnahme der Produktion in der Türkei

Der Heizungs- und Lüftungshersteller Zehnder prüft die Wiederaufnahme der Produktion in der Türkei per Anfang Juli 2017. Es werde darauf hingearbeitet, den Ende Mai wegen mehreren stärkeren Erdbeben erlassenen Produktionsstopp wieder aufzuheben, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Erste Priorität habe aber die Sicherheit des Personals.
14.06.2017 07:58

Als Folge der Erdbeben wurde die Sicherheit des Produktionsgebäudes überprüft und bauliche Verstärkungsmassnahmen wurden eingeleitet. Diese sollten voraussichtlich bis Ende Juni 2017 abgeschlossen sein.

Wegen des Produktionsstopps in der Türkei kommt es zu Lieferverzögerungen bei Kunden. Diese können durch ein Ausweichen auf die Produktionskapazitäten im polnischen Boleslawiec nur teilweise aufgefangen werden.

Bereits im Mai 2016 beschloss Zehnder den Bau einer eigenen Produktionsstätte einschliesslich Lager- und Logistiknutzung, denn derzeit ist Zehnder nur Mieter in dem Gebäude. Zu diesem Zweck wurde ein Grundstück im türkischen Manisa erworben. Die Inbetriebnahme war für 2018 geplant, der Baustart wurde jedoch aufgrund der aktuellen Unsicherheiten in der Türkei aufgeschoben.

cf/ys

(AWP)