ZKB verliert ihren Chefökonomen Anastassios Frangulidis

Zürich (awp) - Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) verliert ihren Chefökonomen und Chefstrategen. Anastassios Frangulidis nehme eine Herausforderung ausserhalb der ZKB an und verlasse die Bank entsprechend per 30. September, sagte eine Sprecherin und bestätigte damit einen Bericht des Finanzblogs "Inside Paradeplatz". Die Suche nach einem Nachfolger sei eingeleitet.
20.06.2016 09:50

Frangulidis, der seit Juli 1999 für die ZKB arbeitet, soll gemäss dem Finanzblog bei einer Genfer Privatbank angeheuert haben. Aktuell leitet er als Head of Multi-Asset Research, Chief Economist and Chiefstrategist das Researchteam für Volkswirtschaft, Strategie, Fonds, technische Analyse und thematische Analyse.

sig/uh

(AWP)