Zukäufe und Klebstoffe treiben Henkel an

Der Persil-Hersteller Henkel ist dank Zukäufen und guter Geschäfte mit Klebstoffen im zweiten Quartal gewachsen. Der Umsatz legte um 9,6 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Einen grossen Anteil an dem Plus hatte die Übernahme des US-Waschmittelkonzerns Sun im vergangenen Jahr. Aus eigener Kraft wuchs Henkel lediglich um 2,2 Prozent. Dies war aber weniger als Analysten erwartet hatten.
10.08.2017 07:37

Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebit) kletterte um 11 Prozent auf 909 Millionen Euro. Der bereinigte Gewinn je Aktie legte hingegen stärker als von Experten geschätzt zu und verbesserte sich um 10,7 Prozent auf 1,55 Euro zu. Seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Henkel./she/stb

(AWP)