Zur Rose-Aktien sacken ab - Wandelanleihe lanciert

Die Aktien von Zur Rose reagieren am Donnerstag mit einem deutlichen Kurseinbruch auf eine lancierte Wandelanleihe. Die Versandapotheke kündigte am frühen Morgen an, eine Wandelanleihe im Volumen von 150 Millionen Franken aufzulegen.
26.03.2020 10:45

Bis gegen 10.15 Uhr verlieren die Aktien nun gut 12 Prozent und notieren bei 119,20 Franken. Im Gesamtmarkt sind sie damit der mit Abstand grösste Verlierer. Zum Vergleich: der SPI verliert zeitgleich 0,9 Prozent. In den vergangenen Tagen waren die Titel allerdings einer der wenigen Profiteure in der Corona-Krise und erreichten kürzlich bei 148,00 Franken dem höchsten Stand seit Sommer 2017.

An der Börse scheint die Nachricht nicht gut anzukommen. Denn dadurch, dass die Anleihe in Aktien der Firma gewandelt werden kann, droht eine nicht unerhebliche Gewinnverwässerung. Und dies scheinen die Aktionäre nicht zu goutieren.

Dabei hält sich Zur Rose das Recht vor, das Emissionsvolumen vor oder zum Zeitpunkt der Preisfestsetzung nach freiem Ermessen noch um bis zu 25 Millionen Franken auf insgesamt 175 Millionen zu erhöhen.

Der Coupon der halbjährlich ausbezahlten Anleihe soll zwischen 2,75 und 3,25 Prozent pro Jahr betragen. Dabei ist die Anleihe zu einem noch festzulegenden Wandelpreis in Aktien wandelbar, wobei die Prämie voraussichtlich zwischen 15 und 20 Prozent gegenüber dem volumengewichteten durchschnittlichen Preis der Aktien zwischen Initiierung der Emission und Handelsschluss betragen wird.

Die endgültigen Konditionen der Anleihe will Zur Rose "voraussichtlich" im Verlauf des (heutigen) Donnerstags publizieren, wobei die Liberierung für den 31. März 2020 erwartet wird, so Zur Rose weiter.

jl/yr

(AWP)