Zurich schätzt Sturmschäden auf 700 Mio USD - Kein Einfluss auf Kapitalstärke

Die Versicherungsgruppe Zurich rechnet mit Schadensforderungen aus den Hurrikanen Harvey, Irma und Maria von insgesamt rund 700 Mio USD. Nach Abzug der Steuern rechnet der Konzern einer Mitteilung vom Donnerstag zufolge mit Verlusten von rund 620 Mio USD.
19.10.2017 07:42

Die endgültige Schadensbewertung werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, heisst es. Es wird nicht damit gerechnet, dass in diesem Zusammenhang im dritten Quartal sogenannte Wiederherstellungskosten (reinstatement costs) anfallen.

Zudem beziffert Zurich die Sturmschäden beim US-Partner Farmers Re auf einen Nettoverlust von 17 Mio USD nach Abzug der Rückversicherung und vor Steuern, wie es weiter heisst.

Es werde erwartet, dass die Verluste keinen materiellen Einfluss auf die Kapitalstärke und die finanzielle Flexibilität des Konzerns haben werden, betont Zurich in der Mitteilung.

cp/tp

(AWP)