Alte Gotthard-Bergstrecke wird zur Gotthard-Panoramastrecke

Zürich (awp/sda) - Nostalgiker, Naturliebhaber und Touristen können sich freuen: Die alte Gotthard-Bergstrecke, auf welcher die Reisenden die Kirche von Wassen drei Mal zu sehen bekommen, wird als "Gotthard-Panoramastrecke" weiterhin im Angebot der SBB bleiben.
11.12.2016 11:04

Zwischen April und Oktober verkehrt auf der alten Bergstrecke neu der "Gotthard-Weekender". Dieser Zug für Tagesausflüge fährt um 7.40 Uhr ab dem Zürcher Hauptbahnhof nach Bellinzona und um 16.18 Uhr zurück.

Ebenfalls neu im Angebot ist der "Gotthard-Panorama-Express". Dabei handelt es sich um einen Panoramawagen, der zwischen April und Oktober jeweils an den Wochenenden zwischen Bellinzona und Flüelen UR verkehrt. Von Juli bis Oktober ist der Panoramawagen einmal täglich zwischen Lugano und Flüelen unterwegs.

Der Verein Pro Bahn ist wenig begeistert vom künftigen Angebot der SBB über die alte Gotthard-Bergstrecke. Den Reisenden aus der Deutschschweiz werde zugemutet, zusätzlich in Erstfeld auf einen S-Bahn-Zug umzusteigen.

Diese S-Bahn habe einen schlechten 1.-Klasse-Komfort und keine Zugbegleitung, schrieb der Verein Pro Bahn kürzlich in einer Mitteilung. Mit dieser "unnötigen und zusätzlichen Umsteigerei" verlängere sich die Reisezeit.

Die Bahn bringe sich gegenüber dem individuellen Verkehrsmittel durch ein "schlechtes und liebloses Angebot" noch mehr ins Hintertreffen. Daran könnten auch die "Trostpflästerlis" mit dem erst noch zuschlagspflichtigen "Gotthard-Panorama-Express" und dem einmal pro Woche von Zürich nach Bellinzona verkehrenden Zug nichts ändern.

(AWP)