Angebotsengpass verdoppelt Strompreis in Frankreich

Eine steigende Nachfrage bei gleichzeitig knappem Angebot treibt den Strompreis in Frankreich erneut in die Höhe. Eine Megawattstunde zur Lieferung in einer Woche kostete am Dienstag zeitweise 175 Euro - doppelt so viel wie am Vortag.
10.01.2017 18:08

Wegen der aktuellen Kältewelle in Europa wird Vorhersagen zufolge der durchschnittliche tägliche französische Strombedarf in der kommenden Woche auf 81,8 von 75,7 Gigawatt steigen. Gleichzeitig sind in dem Land mehrere Atomreaktoren wegen Sicherheitsüberprüfungen nicht am Netz.

Vor diesem Hintergrund hatte der Strompreis in Frankreich am Montag bereits 45 Prozent zugelegt. Im Vergleich zu Freitag beläuft sich das Plus auf rund 180 Prozent.

(AWP)