Angebotspreise für Eigentumswohnungen im Juni gestiegen

Die Angebotspreise für Eigentumswohnungen sind im Juni schweizweit gestiegen. Stabil entwickelten sich die Preise für Einfamilienhäuser und Mietwohnungen.
04.07.2017 08:20

Wie der von ImmoScout24 und dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI erhobene und am Dienstag veröffentlichte Swiss Real Estate Offer Index zeigt, stiegen die Preise für Eigentumswohnungen gegenüber dem Vormonat Mai um 2,9%. "Zentral gelegene und gut erschlossene Eigentumswohnungen sind nach wie vor gefragt", wird Martin Waeber, Director ImmoScout24, in der Mitteilung zitiert. Stockwerkeigentum sei zudem auch aufgrund der leichteren Finanzierbarkeit attraktiv.

Im Mai wurde noch eine leicht negative Tendenz bei der Preisentwicklung für Eigentumswohnungen gemessen. Gegenüber Juni 2016 resultiert ein Preisanstieg um 2,3%.

Für Einfamilienhäuser und Mietwohnungen hat sich der Index gegenüber Mai nicht verändert. Auf Jahresbasis sind Einfamilienhäuser um 3,8% teurer geworden. Bei den Mietpreisen hat neben der Zentralschweiz mit (+1,7%) die Grossregion Zürich (+0,5%) mit einem Plus abgeschlossen. Beide hatten den Vormonat allerdings auch mit negativen Vorzeichen beendet. Alle anderen Grossregionen präsentieren sich nahezu unverändert oder verzeichneten leichte Rückgänge. Die Genferseeregion erreichte zum Monatsschluss mit -1,2% den stärksten Rückgang. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich ein Rückgang der Angebotsmieten von 1,2%.

cp/rw

(AWP)