Athen schuldet Gläubigern im Inland über fünf Milliarden Euro

ATHEN (awp international) - Der griechische Staat schuldet Gläubigern im eigenen Land mehr als 5,5 Milliarden Euro. Wie das griechische Finanzministerium am Donnerstag mitteilte, handelt es sich hauptsächlich um Schulden bei den Renten- und Krankenkassen sowie des Gesundheitssystems bei Lieferanten. Allein die Schulden Athens bei den staatlichen Renten- und Krankenkassen betragen mehr als drei Milliarden Euro. Weitere 1,3 Milliarden Euro schulden staatliche Krankenhäuser ihren Lieferanten. Zudem stehen Steuerrückzahlungen Athens an griechische Bürger in Höhe von knapp 1,3 Milliarden Euro offen. Die ausstehenden Zahlungen haben dazu geführt, dass Verwandte von Patienten für ihre verletzten Angehörigen etwa selbst Gips kaufen müssen, weil die Krankenhäuser kein Geld haben./tt/DP/she
07.07.2016 13:09

(AWP)