BAK erhöht BIP-Prognosen für 2017 und 2018

Zürich (awp) - BAK Basel hat ihre BIP-Prognosen für die Schweiz für die kommenden beiden Jahre erhöht. Neu rechnet das Prognoseinstitut für 2017 mit einem BIP-Wachstum von 2,0% nach zuvor 1,7% und für 2018 ebenfalls mit 2,0% nach zuvor 1,9%. Die Erwartung für das laufende Jahr wurde jedoch leicht gesenkt.
09.12.2016 09:48

Neu rechnen die Ökonomen von BAK Basel im laufenden Jahr mit einem BIP-Wachstum in der Schweiz von 1,5% (bisher 1,6%). Im Jahr 2017 werde der Aufschwung vor allem von den Exporten und Investitionen angekurbelt, teilt die BAK am Freitag mit. Ab 2018 sorge nachgelagert auch der private Konsum wieder für starke Impulse. Damit einhergehend dürften die Inflationsrate und die langfristigen Zinsen in der Schweiz 2017 allmählich in den positiven Bereich drehen.

Die Schweizer Wirtschaft habe sich bereits im Verlauf des Jahres 2016 vom Frankenschock gelöst. Für zusätzliche Unterstützung dürfte in den kommenden Quartalen zudem das stärkere aussenwirtschaftliche Umfeld sorgen, schreibt das Institut. Nach der Ausnahmesituation in den Jahren seit 2009 weise die Entwicklung wieder stärker die Struktur eines typischen Konjunkturzyklus auf.

yr/cp

(AWP)