BoE-Chef: Wohl zwei Zinserhöhungen in nächsten Jahren in Grossbritannien

Die Bank of England (BoE) peilt nach Worten von Notenbankchef Mark Carney zwei weitere Zinserhöhungen in den kommenden Jahren an. Dies sei wahrscheinlich, wenn die Wirtschaft sich erwartungsgemäss entwickle, sagte BoE-Gouverneur Mark Carney der Zeitung "Liverpool Echo" laut Bericht vom Donnerstag.
16.11.2017 20:05

Damit bestätigte er die Linie, die er schon nach der jüngsten Zinserhöhung ausgegeben hatte. Im Kampf gegen den Inflationsanstieg hatte die Zentralbank Anfang November zum ersten Mal seit zehn Jahren die Zinsen erhöht. Zu diesem Zeitpunkt hatte Carney bereits zwei weitere Zinsschritte binnen drei Jahren signalisiert.

Der Notenbankchef sagte der Zeitung ausserdem, dass die grundlegenden Auswirkungen des Brexit auf die britische Wirtschaft erst über einen langen Zeitraum zu erkennen seien. Ebenfalls am Donnerstag hatte Carney im britischen Fernsehen erklärt, die BoE wolle alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Wirtschaft vor den Folgen des Brexit abzuschirmen.

Die Unklarheit über den künftigen Status Grossbritanniens in den Handelsbeziehungen zur EU hat zu Verunsicherung in der Wirtschaft geführt. Dies hemmt die Investitionsbereitschaft und dämpft so die Konjunktur auf der Insel.

(AWP)