Brasilianische Notenbank senkt Leitzins wie erwartet weiter

Die Notenbank Brasiliens hat mit einer weiteren Zinssenkung auf die anhaltenden Probleme der Wirtschaft infolge der immer stärker um sich greifenden Corona-Pandemie in dem Land reagiert. Der Leitzins werde um weitere 0,25 Prozentpunkte auf das Rekordtief von 2,00 Prozent gesenkt, teilte die Notenbank am Mittwochabend in Brasilia mit. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Schritt in dieser Grössenordnung gerechnet.
06.08.2020 06:51

Es ist bereits die vierte Leitzinssenkung seit März in Folge, seitdem die Corona-Krise die Weltwirtschaft fest im Griff hat. Anfang März hatte der Leitzins noch bei 4,25 Prozent gelegen. Notenbank-Präsident Roberto Campos Neto stellte zudem weitere Lockerungsschritte in Aussicht, da nach wie vor nicht abzusehen ist, wie stark die Pandemie die Wirtschaft belastet.

Da sich Brasiliens Wirtschaft bereits vor der Corona-Krise schwach entwickelt hatte, dreht die Zentralbank bereits seit Sommer vergangenen Jahres an der Zinsschraube. So ist die aktuelle Leitzinssenkung insgesamt die neunte in Folge seit Juli 2019. Damals hatte die Notenbank den Zinssatz von 6,50 Prozent auf 6,00 Prozent gesenkt./zb/stk

(AWP)