Brexit: Britische Bauwirtschaft signalisiert Schrumpfung

LONDON (awp international) - Die Unsicherheit rund um das Brexit-Referendum hat bereits Spuren in der britischen Bauwirtschaft hinterlassen. Der vom Londoner Marktforschungsinstitut Markit erhobene Stimmungsindikator für den Bausektor deutet überraschend auf eine Schrumpfung hin. Der Zähler sei im Juni von 51,2 auf 46,0 Punkte gefallen, teilte Markit am Montag mit.
04.07.2016 11:33

Werte unter 50 Punkten deuten auf eine Schrumpfung hin, ein Zähler von über 50 Punkten signalisiert Wachstum. Experten hatten erwartet, dass der Indikator mit 50,7 Punkten im Wachstumsbereich bleiben würde.

Der deutliche Rückgang zeigt laut Markit, dass das Brexit-Referendum schon vorab für Verunsicherung gesorgt hat. Die Einkaufsmanager seien zwischen dem 13. und dem 29. Juni befragt worden. Über 80 Prozent der Antworten seien vor Bekanntgabe des Votums für den Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union eingegangen. Markit-Ökonom Tim Moore fürchtet, dass der Bausektor künftig noch weiter belastet werden könnte.

Zudem seien die Daten ein schlechtes Zeichen für die gesamte britische Wirtschaft. "Das Ausmass und die Geschwindigkeit des Rückgangs angesichts politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten sind ein klares Warnsignal für den gesamten Post-Brexit-Wirtschaftsausblick", sagte der Ökonom./tos/jsl/stb

(AWP)