Britische Banken gewähren nach Brexit-Votum weniger Hypotheken

London (awp/sda/reu) - Gemischte Signale nach dem Brexit-Schock: Die britischen Banken haben im Juli so wenig Hypotheken für Häuslebauer gewährt wie seit einem Jahr nicht mehr, die Konsumenten schränkten ihren Konsum aber nicht ein.
24.08.2016 14:42

Wie die Vereinigung der britischen Banken am Mittwoch mitteilte, wurden im abgelaufenen Monat im Vergleich zum Vorjahr 19 Prozent weniger Hypotheken vergeben. Über ihre Kreditkarten buchten Bankkunden im Juli aber 20 Prozent mehr ab als im Vorjahreszeitraum. Zuletzt waren schon die Einzelhandelsumsätze überraschend stark um fast sechs Prozent angezogen.

Einen starken und unmittelbaren Brexit-Effekt auf die Wirtschaft können die meisten Ökonomen daher nicht ausmachen. Aber viele Experten befürchten, dass sich die Lage in den nächsten Monaten verschlechtern könnte. Ende Juni hatten sich die Briten in einem Referendum für einen Austritt aus der Europäischen Union ausgesprochen.

(AWP)