Chefvolkswirt von Fitch sieht US-Leitzins bei 3,5 Prozent bis 2020

Der Chefvolkswirt der amerikanischen Ratingagentur Fitch, Brian Coulton, geht von einem Leitzins in den USA von 3,5 Prozent bis 2020 aus. Die US-Notenbank dürfte mit ihren Zinsanhebungen schneller voranschreiten, auch wenn die Inflation niedrig bleibe, sagte Coulton am Dienstag am Rande einer Konferenz in New York.
13.09.2017 06:55

Die Erwartungen der Investoren mit Blick auf weitere Schritte der Federal Reserve seien zu niedrig. Dies könnte zu Volatilität an den Bondmärkten führen, sagte Coulton.

Da mittlerweile Vollbeschäftigung herrscht und die US-Wirtschaft rund läuft, hat die Fed die Zinsen dieses Jahr bereits zwei Mal angehoben - zuletzt im Juni auf das bis jetzt gültige Niveau von 1,0 bis 1,25 Prozent.

Die Währungshüter haben einen weiteren Schritt in diesem Jahr ins Auge gefasst, mit dem viele Investoren jedoch wegen der niedrigen Inflation nicht mehr rechnen. Händler taxieren die Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung im Dezember 2017 auf nur 43 Prozent. Die Notenbank Federal Reserve strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an und verfehlt dieses Ziel nunmehr bereits seit fünf Jahren.

(AWP)