China: 'Caixin'-Stimmungsindex schwächelt etwas

Die Stimmung in den chinesischen Unternehmen hat sich im März zweigeteilt gezeigt. Während in den staatlichen Industriekonzernen die Stimmung so gut ist wie seit Jahren nicht mehr, trübte sich die Lage bei kleinen und mittelgrossen Unternehmen ein. Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" am Samstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für das produzierende Gewerbe fiel entsprechend im März von 51,7 Punkten im Vormonat auf 51,2 Punkte. Der Indikator entfernt sich damit weiter von seinem zum Jahresende erreichten 17-Monats-Hoch bei 53,4 Punkten.
02.04.2017 18:06

Dabei bremsten im März sowohl rückläufige Produktionsraten, Aufträge und Preise die Unternehmen. Im Gegensatz dazu hatte am Freitag die nationale Statistikbehörde in Peking über einen Anstieg des von ihr erhobenen staatlichen Einkaufsmanagerindex um 0,2 auf 51,8 Punkte berichtet. Dies ist der höchste Stand seit April 2012.

Werte über 50 Punkten signalisieren ein Wachstum der Aktivität in den Industrieunternehmen. Werte darunter deuten auf eine schrumpfende Produktion hin. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe reflektiert vor allem die Stimmung bei grossen Staatsbetrieben. Der von "Caixin" erhobene Stimmungsindex konzentriert sich hingegen auf kleinere, exportorientierte Unternehmen./stb

(AWP)