China: Dienstleistungsbranche schwächelt - Stimmungsindikatoren gehen zurück

Die Stimmung bei den chinesischen Dienstleistern hat sich im April auf breiter Front eingetrübt. Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" am Donnerstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die Dienstleistungsbranche ging im April auf 51,2 (März: 52,2) Punkte zurück. Der Indikator ging damit den vierten Monat in Folge zurück und fiel auf den tiefsten Stand seit fast einem Jahr. Damit deutet der "Caixin"-Indikator, der die Stimmung bei kleinen und mittelgrossen Unternehmen zeigt, zwar immer noch auf Wachstum hin. Allerdings fiel der Index fast auf das Niveau aus dem Mai 2016 zurück.
04.05.2017 06:34

Auch der bereits in der vergangenen Woche veröffentlichte staatliche Indikator, der vor allem die Stimmung bei Grosskonzernen und staatlich kontrollierten Betrieben misst, ging im April zurück. Im März war der staatliche Index für den Dienstleistungssektor noch auf den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2014 gestiegen. Da China mitten im Wandel von einer verlängerten Werkbank der Welt hin zu einer stärker auf Dienstleistungen gestützten Wirtschaft steckt, rückt das Dienstleistungsgewerbe mehr in den Fokus./zb

(AWP)