Chinas Ausfuhren fallen im Dezember unerwartet stark

Chinas Aussenhandel hat sich zum Jahresausklang schwächer entwickelt als Experten erwartet hatten. Die Exporte fielen in US-Dollar gerechnet unerwartet stark um 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, während die Importe um 3,1 Prozent zulegten, wie der Zoll am Freitag in Peking berichtete. Damit blieben sowohl die Aus- als auch die Einfuhren hinter den Erwartungen von Analysten zurück.
13.01.2017 06:31

Der Überschuss im Handel mit dem Ausland ging damit im vergangenen Jahr insgesamt um 9,1 Prozent auf 3,35 Billionen Yuan, umgerechnet 486 Milliarden US-Dollar, zurück. Die Bedingungen für den Aussenhandel im vergangenen Jahr beschrieb Zollsprecher Huang Songping als "kompliziert und düster" mit wachsenden Unwägbarkeiten und Unbeständigkeit.

lw/DP/zb

(AWP)