Chinesischer Automarkt stagniert im Januar

Der Autoabsatz in China ist im Januar kaum noch gestiegen. Wie der Herstellerverband CAAM am Montag mitteilte, wurden mit 2,52 Millionen Fahrzeugen nur 0,2 Prozent mehr verkauft. Das ist der kleinste Zuwachs seit fast einem Jahr.
13.02.2017 09:37

In Dezember hatte die Steigerungsrate noch 9,5 Prozent, im November sogar 16,6 Prozent betragen.

Als Gründe nannte der Verband mehr Feiertage im Januar wegen des Neujahrsfestes in der Volksrepublik, welches im Jahr zuvor komplett auf den Februar fiel.

Ausserdem laufen Steuervorteile für kleinere Wagen aus. Die Verkaufssteuer bei Autos mit 1,6-Liter-Motoren oder geringeren Varianten lag 2016 bei fünf Prozent. Dieses Jahr sind es 7,5 Prozent, nächstes Jahr dann zehn Prozent.

Für das Gesamtjahr rechnet der CAAM nach früheren Prognosen mit einem Absatzplus von fünf Prozent. Vergangenes Jahr waren es noch knapp 14 Prozent.

(AWP)