Detailhandelsumsatz im September weiterhin rückläufig

Neuenburg (awp) - Die Umsätze im Schweizer Detailhandel sind weiterhin rückläufig. Im September 2016 nahmen sie im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat real, d.h. bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte, um 2,3% ab. Nominal fielen sie um 2,7% zurück. Damit sei der Rückgang seit Januar 2015 ungebrochen, wie das Bundesamt für Statistik am Dienstag mitteilt.
01.11.2016 09:45

Der Detailhandel ohne Treibstoffe verzeichnete im Vorjahresvergleich real ein Minus von 2,4%, nominal von 2,7%. Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren nahm dagegen real leicht um 0,2% zu und stieg nominal um 0,6%, während der Nicht-Nahrungsmittelsektor wiederum ein deutliches Minus von real 4,4% registrierte (nominal -5,8%).

Im Vergleich zum Vormonat sind die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,2% angestiegen, nominal aber um 0,1% gesunken. Ohne Treibstoffe nahm der Umsatz real um ebenfalls 0,2% zu und ging nominal 0,2% zurück. Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren ist real um 0,4% gestiegen (nominal unv.) und hat im Nicht-Nahrungsmittelsektor real 0,5% und nominal um 0,8% abgenommen.

mk/cf

(AWP)