Deutsche Bundesbank erwartet Fortsetzung des kräftigen Aufschwungs

(Meldung ausgebaut) - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft ein starkes drittes Quartal zu. Die Konjunktur befinde sich weiter in einem kräftigen Aufschwung und "könnte im dritten Vierteljahr 2017 das hohe Expansionstempo des ersten Halbjahres gehalten haben", erklärte die Notenbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht. Wachstumstreiber dürfte die Industrie sein, die von der starken Nachfrage nach "Made in Germany" aus dem Ausland profitiere.
23.10.2017 12:08

"Die Auftragslage der Industriebetriebe ist ausgezeichnet", erklärte die Notenbank. Zwar hatte sich die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe zuletzt etwas eingetrübt. Sie liegt dem Münchner Ifo-Institut zufolge aber immer noch auf hohem Niveau. Wenige Impulse erwarten die Bundesbank-Experten dagegen vom Bau. Nach dem starken ersten Halbjahr dürfte die Bauwirtschaft vorerst nicht mehr zur gesamtwirtschaftlichen Expansion beitragen.

Auch der private Konsum könnte nach Einschätzung der Bundesbank etwas an Tempo verlieren. Die Einzelhandelsumsätze seien zuletzt recht schwunglos gewesen. Einen nachhaltigen Stimmungsknick erwarten die Experten jedoch nicht angesichts der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt.

Im zweiten Quartal hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent zugelegt. Angetrieben wurde das Wachstum von der Konsumlust der Verbraucher, staatlichen Ausgaben und steigenden Unternehmensinvestitionen./mar/DP/jha

(AWP)