Deutsche Einfuhrpreise steigen so stark wie seit sechs Jahren nicht

Die Preise für nach Deutschland importierte Güter sind im Februar so stark gestiegen wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Mittwoch erhöhten sich die Einfuhrpreise zum Vorjahresmonat um 7,4 Prozent. Das ist die höchste Rate seit April 2011. Im Januar hatte die Steigerung 6,0 Prozent betragen, im Dezember 3,5 Prozent. Analysten hatten aktuell 7,0 Prozent erwartet.
29.03.2017 08:00

Ausschlaggebend für die deutlichen Preissteigerungen sind die Energiepreise. Diese lagen im Februar fast um die Hälfte (49,7 Prozent) höher als vor einem Jahr. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte sein, dass die Rohölpreise bis Anfang vergangenen Jahres stark gefallen waren. Verglichen damit liegen sie jetzt deutlich höher. Aber auch andere Energieträger als Rohöl, insbesondere Kohle und Strom, waren deutlich teurer als vor einem Jahr./bgf/mis

(AWP)