Deutsche Handelsverband geht von weiter stabilem Konsum aus

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet für die kommenden Monate trotz der sich abschwächenden Konjunktur mit einem weiterhin stabilen Privatkonsum. "Die Stimmungslage der Verbraucher ist zwar weit von der Hochstimmung vergangener Jahre entfernt", teilte der Verband am Montag mit, "mit einem Einbruch des privaten Konsums ist aber auch in den kommenden Monaten nicht zu rechnen". Gründe seien unter anderem die nach wie vor "robuste Lage auf dem Arbeitsmarkt" sowie in den vergangengen Jahren gestiegene Löhne und Renten. Auch die "seit Jahren schwache Inflationsrate" erhöhe die Kaufkraft der Haushalte.
07.10.2019 11:51

"Damit bildet der private Konsum ein gesamtwirtschaftliches Gegengewicht zur derzeit schwächelnden Konjunktur", hiess es.

Das sogenannte Konsumbarometer sank im Oktober nur leicht um 0,27 Punkte auf 99,74 Punkte. Dafür befragt der Verband einmal im Monat rund 2000 Verbraucher nach geplanten Anschaffungen, der finanziellen Situation, zur Sparneigung und weiteren Faktoren, die Aufschluss über den zu erwartenden Konsum geben. Der Index bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmungn in den kommenden drei Monaten./maa/DP/fba

(AWP)