Deutsche Wirtschaft verliert deutlich weniger Fahrt als erwartet

WIESBADEN (awp international) - Die deutsche Wirtschaft hat im zweiten Quartal zwar an Fahrt verloren, aber deutlich weniger als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei in den Monaten April bis Juni im Vergleich zum Vorquartal um 0,4 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag nach einer ersten Schätzung mit. Damit wuchs die grösste europäische Volkswirtschaft stärker als erwartet. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Im Auftaktquartal war die deutsche Wirtschaft noch deutlich stärker um 0,7 Prozent gewachsen.
12.08.2016 08:04

Positive Impulse kamen im zweiten Quartal laut Bundesamt insbesondere vom Aussenhandel. Nach vorläufigen Berechnungen seien die Exporte gegenüber dem ersten Quartal gestiegen, hiess es in der Mitteilung. Auch die privaten Konsumausgaben und die Konsumausgaben des Staates haben demnach das Wachstum gestützt. Gebremst wurde die Konjunktur hingegen durch schwache Bruttoinvestitionen. "Insbesondere in Ausrüstungen und Bauten wurde nach einem starken ersten Quartal weniger investiert", schreiben die Statistiker./jkr/stb

(AWP)