Deutsche Wirtschaft wächst stärker - Erste Schätzung bestätigt

Die deutsche Wirtschaft ist mit erhöhtem Tempo in das laufende Jahr gestartet. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Dienstag lag das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 0,6 Prozent höher als im Schlussquartal 2016. Damit bestätigten die Statistiker wie von Experten erwartet eine vorangegangene Schätzung. Im vierten Quartal hatte das Wachstum 0,4 Prozent betragen, im dritten Quartal waren es 0,2 Prozent. Auch dies war zuvor geschätzt und von Analysten erwartet worden.
23.05.2017 08:01

Belebt wurde das Wachstum sowohl aus dem In- wie aus dem Ausland. Im Inland nahmen laut Bundesamt die Investitionen kräftig zu. Die Bauinvestitionen legten begünstigt durch das milde Klima sogar um 2,3 Prozent besonders kräftig zu. Zudem hätten die Unternehmen vermehrt in Ausrüstungen wie Maschinen investiert. Die Konsumausgaben seien nur leicht gestiegen. Aus dem Ausland kamen positive Impulse, weil der Export stärker wuchs als der Import. Rechnerisch trug der Aussenhandel 0,4 Prozentpunkte zum Wirtschaftswachstum bei.

Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres legte die Wirtschaftskraft um 2,9 Prozent zu. Allerdings ist diese Zahl laut den Statistikern durch aussergewöhnlich starke Kalendereffekte aufgrund der Lage der Feiertage nach oben verzerrt. Rechne man diesen Effekt heraus, ergebe sich ein Wachstum um 1,7 Prozent, was in etwa den Wachstumsraten des Vorjahres entspricht./tos/stb

(AWP)