Deutscher Einzelhandel findet unerwartet schnell zu Stärke zurück

Der deutsche Einzelhandel hat sich nach dem Einbruch im Zuge der Corona-Krise unerwartet schnell erholt. Im Mai seien die Umsätze im Monatsvergleich real (preisbereinigt) um 13,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Dies war der stärkste Zuwachs seit Beginn der Erhebung im Jahr 1994. Analysten wurden vom Ausmass des Anstiegs überrascht. Sie waren nur von einem Plus von 3,5 Prozent ausgegangen.
01.07.2020 08:26

"Damit konnte der Einzelhandel die Corona-bedingten Umsatzeinbussen der Vormonate wieder ausgleichen", hiess es in der Mitteilung des Bundesamtes. Im Jahresvergleich legten die Umsätze im Mai real um 3,8 Prozent zu. Hier hatten Analysten einen Rückgang um 3,2 Prozent erwartet.

Bei den nominalen Umsatzdaten meldete das Bundesamt einen Anstieg um 13,4 Prozent im Monatsvergleich und um 4,6 Prozent im Jahresvergleich.

Im April war der Umsatz noch real um 6,5 Prozent im Monatsvergleich und nominal um 6,2 Prozent gesunken. Hier hatten noch Geschäftsschliessungen wegen der Furcht vor einer Corona-Ausbreitung belastet./jkr/mis

(AWP)