Deutschland: Inflation legt wie erwartet deutlich zu

Die Inflation in Deutschland hat im Mai deutlich zugelegt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag auf Basis einer zweiten Schätzung mitteilte, lagen die Verbraucherpreise 2,2 Prozent über dem Stand des Vorjahresmonats. Im April hatte die Jahresrate lediglich 1,6 Prozent betragen. Gegenüber dem Vormonat lag das Preisniveau 0,5 Prozent höher. Vorläufige Ergebnisse wurden jeweils bestätigt.
14.06.2018 08:16

Eine höhere Inflationsrate im Jahresvergleich gab es letztmalig im Februar 2017. Verantwortlich für den Anstieg waren vor allem die Energiepreise, die zum Vorjahresmonat um 5,1 Prozent stiegen. Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich um 3,5 Prozent, während Dienstleistungen, zu denen auch die Mieten zählen, 1,9 Prozent teurer als im Mai 2017 waren.

Der für europäische Vergleichszwecke erhobene Preisindex HVPI stieg im Mai zum Vorjahresmonat um 2,2 Prozent und zum Vormonat um 0,6 Prozent. Auch hier wurden vorläufige Angaben bestätigt. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den gesamten Euroraum eine Rate von knapp zwei Prozent an./bgf/zb

(AWP)