Deutschland: Inflation zieht zum dritten Mal in Folge an

In Deutschland ist die Inflation auf Verbraucherebene den dritten Monat in Folge gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im August 1,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Die Statistiker bestätigten damit eine erste Schätzung. Seit Mai hat die Inflationsrate jeden Monat um je 0,1 Prozentpunkte zugenommen. Im Monatsvergleich stiegen die Verbraucherpreise im August um 0,1 Prozent.
13.09.2017 08:02

Energie verteuerte sich im vergangenen Monat laut Bundesamt um 2,3 Prozent zum Vorjahresmonat. Nahrungsmittel waren 3,0 Prozent teurer, wobei Butter mit einem Preisanstieg von fast 60 Prozent herausstach. Dienstleitungen verteuerten sich um durchschnittlich 1,6 Prozent, die Kaltmieten stiegen um 1,7 Prozent.

Der nach europäischer Methode errechnete Preisindex HVPI stieg um 1,8 Prozent auf Jahressicht und um 0,2 Prozent auf Monatssicht. Der deutsche HVPI fliesst in die Berechnung Inflationsrate für den gesamten Euroraum mit ein, an der die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik ausrichtet./bgf/das

(AWP)