Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen steigen überraschend weiter

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich zu Beginn des Jahres überraschend weiter verbessert. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte, stieg der von ihm erhobene Indikator um 2,5 Punkte auf minus 15,0 Zähler. Das ist der dritte Anstieg in Folge und der beste Wert seit vergangenen September. Analysten hatten im Schnitt einen Dämpfer erwartet und einen Indexwert von minus 18,5 Punkte prognostiziert.
22.01.2019 11:33

"Es ist bemerkenswert, dass sich die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland angesichts der zahlreichen weltweiten Konjunkturrisiken nicht weiter verschlechtert haben", sagte ZEW-Präsident Achim Wambach. Er verwies auf den starken Einbruch des Konjunkturbarometers im vergangenen Jahr. Hier seien belastende Faktoren wie der Brexit und das vergleichsweise schwache Wirtschaftswachstum in China vorweg genommen worden.

Die aktuelle konjunkturellen Lage wurde durch die befragten Finanzexperten allerdings deutlich schlechter eingeschätzt. Der entsprechende Indexwert für Januar fiel um 17,7 Punkte auf 27,6 Zähler. Dies ist die niedrigste Lageeinschätzung seit Januar 2015./jkr/bgf/mis

(AWP)