Devisen: Yen so stark wie zuletzt im August 2014 - Notenbank hält still

FRANKFURT (awp international) - Die abwartende Haltung der japanischen Notenbank hat am Donnerstag den Wert des Yen stark nach oben getrieben. Zum US-Dollar war die japanische Währung so wertvoll wie seit August 2014 nicht mehr. Ein Dollar kostete zuletzt 103,55 Yen. Auch zum Euro gewann der Yen deutlich an Wert. Hier war die Währung sogar so stark wie seit Januar 2013 nicht mehr. Ein Euro kostete 116,92 Yen.
16.06.2016 09:40

Grund für den Wertzuwachs beim Yen war, dass die japanische Notenbank am Donnerstag ihre Geldpolitik nicht weiter gelockert hatte. Der Leitzins blieb unverändert bei minus 0,1 Prozent. Mehrheitlich hatten Experten zwar damit gerechnet. Einige Ökonomen hatten aber auch eine weitere Absenkung des Leitzinses auf bis zu minus 0,4 Prozent erwartet.

Das Wertpapierkaufprogramm wurde am Donnerstag ebenfalls unverändert gelassen und nicht aufgestockt. In Marktkreisen wird nun damit gerechnet, dass die japanische Notenbank die geldpolitischen Zügel bei ihrer Sitzung im Juli weiter lockern wird./tos/jkr/stb

(AWP)