Einfuhrpreise von und nach Deutschland steigen stärker als erwartet

Die Preise von nach Deutschland importierten Gütern sind im September stärker gestiegen als erwartet. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Freitag lag das Preisniveau 3,0 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs um 2,6 Prozent erwartet. Im Vormonat hatte die Jahresrate 2,1 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stiegen die Einfuhrpreise um 0,9 Prozent.
27.10.2017 08:01

Spürbar teurer als ein Jahr zuvor waren unter anderem Vorleistungsgüter wie Erze oder Eisen, die in den Produktionsprozess einfliessen. Energie verteuerte sich gegenüber dem Vorjahresmonat ebenfalls deutlich. Ohne Energie erhöhten sich die Einfuhrpreise nur um 1,6 Prozent./bgf/jha/

(AWP)