Einzelhandelsumsatz in Deutschland geht leicht zurück

Die Umsätze des deutschen Einzelhandels sind im April leicht zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, lagen die Erlöse preisbereinigt (real) 0,2 Prozent tiefer als im Vormonat. Analysten hatten dagegen im Mittel einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Nominal, also inklusive Preisveränderungen, sanken die Umsätze um 0,3 Prozent.
31.05.2017 08:00

Im Vergleich zum Vorjahresmonat fielen die Umsätze real um 0,9 Prozent, während sie in nominaler Rechnung um 0,6 Prozent stiegen. Die Geschäfte hatten im April 2017 drei Tage weniger geöffnet als im April des Vorjahres, was ein Grund für den realen Umsatzrückgang sein kann. "Dies hängt mit der Lage des Osterfestes zusammen, das in diesem Jahr in den April, im Vorjahr dagegen in den März fiel", erklärten die Statistiker. Von Januar bis April setzte der Einzelhandel real 0,5 Prozent und nominal 2,5 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum./bgf/fbr

(AWP)