Erneute Leitzinssenkung: Brasiliens Notenbank kämpft weiter gegen Rezession an

Die brasilianische Notenbank versucht weiter mit Leitzinssenkungen gegen die grossen wirtschaftlichen Probleme des erneut von einer Korruptionsaffäre gebeutelten Landes anzukämpfen. Der wichtigste Zinssatz des Landes Selic sei um einen Prozentpunkt auf 10,25 Prozent reduziert worde, teilte die Notenbank am Mittwochabend in Brasilia mit. Experten hatten mit diesem Schritt gerechnet.
01.06.2017 07:05

Die Notenbank behielt damit das jüngst erhöhte Tempo bei den Leitzinssenkungen bei. Seit Oktober wurde der Satz damit zum sechsten Mal und insgesamt 4 Prozentpunkte gesenkt, wobei die Notenbank im April und Mai den Leitzins jeweils um einen Prozentpunkt reduzierte. Die Zentralbank versucht damit, der Wirtschaft anzukurbeln.

Da die Unsicherheiten über den Reformkurs der Regierung wegen der Korruptionsaffäre um den brasilianischen Präsidenten Michel Temer zugenommen haben, wollen die Währungshüter künftig aber etwas vorsichtiger sein. Sie deuteten an, dass sie bei ihrer nächsten Sitzung im Juli den Leitzins nicht mehr so stark senken werden wie zuletzt./zb/fbr

(AWP)