Eurozone: Anlegerstimmung verbessert sich überraschend deutlich - Sentix

FRANKFURT (awp international) - Anleger beurteilen die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone überraschend positiv. Der vom Beratungsunternehmen Sentix erhobene Konjunkturindex stieg im Oktober von 5,6 Punkten auf 8,5 Punkte. Dies teilte Sentix am Montag in Frankfurt mit. Volkswirte hatten im Mittel lediglich einen Anstieg auf 6,0 Punkte erwartet. Dies war der dritte Anstieg in Folge
10.10.2016 10:38

"Damit ist auch für die Eurozone als Ganzes der Brexit-Schock vom Juni wieder ausgebügelt", kommentierte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner die Daten. Der Erwartungsindex steigt um 4 Punkte und notiert nun auf einem Jahreshoch von 10,8 Punkten. "Das alles ist noch keineswegs ein starker, stabiler Aufschwung", so Hübner. Allerdings sei Schritt für Schritt eine Besserung sichtbar. Auch die Beurteilung der aktuellen Lage verbesserte sich merklich.

In Deutschland erreichte der Gesamtindex mit einem Anstieg um 8,2 Punkte auf 27,7 Punkte sogar den höchsten Stand seit Mai 2015. Die Beurteilung der Weltwirtschaft verbesserte sich leicht. Positiver wird auch Asien (ohne Japan) beurteilt.

Ermittelt wird der Sentix Konjunkturindex aus einer monatlichen Umfrage unter über 4000 privaten und institutionellen Anlegern. Diese werden zur konjunkturellen Lage und deren Konjunkturerwartungen (6-Monats-Erwartungen) befragt. Sentix berechnet zu diesen beiden Teilfragen Indizes und fasst diese zu einem Gesamtindex zusammen.

Die Entwicklung für den Euroraum im Überblick:


                        Oktober  Prognose  Vormonat

Gesamtindex          8,5        6,0         5,6
Aktuelle Lage         6,3        --          4,5
Erwartungen         10,8        --         6,8

(in Punkten)

/jsl/bgf/fbr

(AWP)