Eurozone: Anstieg der Erzeugerpreise schwächt sich weiter ab

Im Euroraum hat sich der Anstieg der Herstellerpreise im Juni weiter abgeschwächt. Wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte, erhöhten sich die Erzeugerpreise zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent. Das ist die niedrigste Rate in diesem Jahr. Im Monatsvergleich gingen die Preise, die Produzenten für ihre Waren erhalten, um 0,1 Prozent zurück. Analysten hatten die Resultate erwartet.
02.08.2017 11:15

In der Monatsbetrachtung gingen die Preise für Energie und Vorleistungsgüter zurück. Dagegen waren Verbrauchs- und Investitionsgüter etwas teurer.

Die Herstellerpreise beeinflussen mit zeitlicher Verzögerung die Preise auf Verbraucherebene. An diesen orientieren sich die Zentralbanken bei ihrem Hauptziel, der Gewährung von Preisstabilität. Für die Europäische Zentralbank (EZB), die ihr Preisziel seit mehreren Jahren nicht mehr erreicht hat, ist der rückläufige Preisdruck auf Erzeugerebene kein gutes Zeichen./bgf/jkr/fbr

(AWP)