Eurozone: Aussenhandel erholt sich von Corona-Einbruch

Der Aussenhandel der Euroländer hat sich im Juni weiter von dem drastischen Einbruch während der Corona-Krise erholt. Die Ausfuhren seien gegenüber April saisonbereinigt um 11,2 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Die Einfuhren legten um 5,7 Prozent zu.
14.08.2020 11:02

Im Handel mit den Ländern ausserhalb der Eurozone meldete Eurostat für Juni einen Überschluss von 17,1 Milliarden Euro. Im April und damit am vorläufigen Höhepunkt der Corona-Krise hatte der Überschuss nur bei 0,9 Milliarden Euro gelegen./jkr/jsl/jha/

(AWP)