Eurozone - Die Wirtschaft brummt

Die Serie robuster Konjunkturdaten für den Euroraum setzt sich fort. Am Montag stieg der vom Forschungsunternehmen Sentix erhobene Konjunkturindikator auf den höchsten Wert seit fast zehn Jahren.
06.03.2017 10:37
Euro-Symbol vor der ehemaligen Europäischen Zentralbank in Frankfurt.
Euro-Symbol vor der ehemaligen Europäischen Zentralbank in Frankfurt.
Bild: cash

Wie Sentix mitteilte, erhöhte sich der Indikator im März gegenüber dem Vormonat um 3,3 Punkte auf 20,7 Zähler. Das ist der höchste Stand seit August 2007. Analysten hatten im Mittel mit lediglich 18,5 Punkten gerechnet.

Sowohl die aktuelle Lage als auch die Wirtschaftsaussichten wurden von den 1081 befragten Anlegern besser bewertet. "Es brummt weiter", kommentierte Sentix die jüngste Entwicklung. Nicht nur im Euroraum, auch in anderen Regionen stiegen die Stimmungsbarometer weiter an. "Gewinner des Monats" seien die Schwellenländer gewesen. Aber auch die Umfragewerte für Japan und die USA fielen robust aus.

(AWP)