Eurozone: Stimmung in Industriebetrieben fällt auf 2-Jahres-Tief

Die Stimmung der Unternehmen im Euroraum hat sich im September den zweiten Monat in Folge eingetrübt und ist auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren gefallen. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex gab um 1,4 Punkte auf 53,2 Zähler nach, wie das Institut am Montag in London nach einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung hatte Markit 53,3 Punkte gemeldet. Volkswirte hatten im Schnitt eine Bestätigung der ersten Erhebung erwartet.
01.10.2018 10:22

Damit liegt der Indexwert auf dem tiefsten Stand seit September 2016. Allerdings hält er sich weiter über der sogenannten Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Er signalisiert damit nach wie vor ein wirtschaftliches Wachstum in den Industriebetrieben der Eurozone. Laut Markit hat die Sorge über eine Abschwächung des Welthandels die Stimmung zuletzt gedämpft.

"Die Eurozone-Industrie hat im September noch einen Gang heruntergeschaltet. Seit dem Boom zum Jahresanfang ist der Sektor rasant abgekühlt", kommentierte Markit-Chefökonom Chris Williamson die aktuellen Daten./jkr/bgf/jha/

(AWP)