Eurozone: Überschuss der Handelsbilanz sinkt im April stärker als erwartet

Der Überschuss in der Handelsbilanz der Eurozone ist im April deutlich stärker als erwartet gefallen. Die Differenz zwischen Ex- und Importen habe unbereinigt bei 17,9 Milliarden Euro gelegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit. Erwartet wurde ein Wert von 28,5 Milliarden Euro. Im Vormonat hatte der Überschuss noch bei 30,9 Milliarden Euro gelegen.
15.06.2017 12:41

Im Vergleich zum Vorjahresmonat fielen die Ausfuhren um 3 Prozent, während die Einfuhren um drei Prozent zulegten.

Saisonbereinigt lag der Handelsbilanzüberschuss im April bei 19,6 Milliarden Euro. Hier war ein Wert von 22,0 Milliarden Euro prognostiziert worden./jsl/jha/

(AWP)