Eurozone: Unternehmensstimmung stagniert auf Jahreshoch

LONDON (awp international) - Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im Dezember auf erhöhtem Niveau halten können. Der Einkaufsmanagerindex, eine Umfrage in Unternehmen, betrug wie im November 53,9 Punkte. Das ist der höchste Stand in diesem Jahr. Die Erwartungen von Analysten wurden getroffen. Werte über 50 Punkte deuten Wachstum an, Werte darunter signalisieren Schrumpfung.
15.12.2016 10:58

Schlechter fiel zum Jahresende hin die Stimmung der Dienstleister aus, während sie sich in der Industrie spürbar aufhellte. Positiv überraschten vor allem die Umfragewerte aus Frankreich, die sich gegenüber dem Vormonat deutlich verbesserten. In Deutschland trübte sich dagegen die Stimmung im Dienstleistungssektor ein.

"Die Eurozone hat im Dezember ein starkes Finale hingelegt", kommentierte Markit-Chefökonom Chris Williamson die Indikatoren. Er geht von einem Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent im Schlussquartal aus. Das wäre der stärkste Zuwachs in diesem Jahr.

"In der Industrie sind die Geschäfte so gut gelaufen wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr, hier kurbelte der abgeschwächte Euro das Exportgeschäft mächtig an." Für das kommende Jahr verwies Williamson jedoch auf hohe politische Risiken wie die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland.

Region/Index          Dezember     Prognose       Vormonat

EURORAUM
Gesamt                      53,9            53,9              53,9
Verarb. Gew.               54,9            53,7              53,7
Dienste                      53,1            53,8              53,8

DEUTSCHLAND
Verarb. Gew.               55,5            54,5              54,3
Dienste                      53,8            54,9              55,1

FRANKREICH
Verarb. Gew.               53,5            51,8              51,7
Dienste                      52,6            51,9              51,6

(Angaben in Punkten)

/bgf/jkr/stb

(AWP)