Eurozone: Verbrauchervertrauen verbessert sich weniger als erwartet

Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone hat sich im Januar weniger verbessert als erwartet. Der entsprechende Indikator sei im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte auf minus 4,9 Punkte gestiegen, teilte die EU-Kommission am Montag in Luxemburg mit. Dies ist der beste Wert seit April 2015. Volkswirte hatten jedoch einen Anstieg auf minus 4,8 Punkte erwartet. Der Anstieg im Januar ist der fünfte in Folge. Der Indikator liegt über dem langfristigen Durchschnitt./jsl/he
23.01.2017 16:09

(AWP)