Eurozone: Wirtschaftsstimmung erholt sich stärker als erwartet

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im Juli überraschend stark aufgehellt. Der von der EU-Kommission erhobene Economic Sentiment Indicator (ESI) stieg zum Vormonat um 6,5 Punkte auf 82,3 Zähler. Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 81,4 Punkte gerechnet.
30.07.2020 11:00

Damit wurde bisher rund die Hälfte des Rückgangs in den Monaten März bis April wett gemacht. Bereits im Mai und Juni hatte sich die Stimmung verbessert. Der ESI ist ein breit angelegter Indikator, der die Stimmung der Unternehmen und privaten Haushalte misst.

Auch der separat ausgewiesene Indikator für die Beschäftigungsperspektiven erholte sich den dritten Monat in Folge, nachdem er in der Krise eingebrochen war. Er legte um 4,0 Punkte auf 87,0 Punkte zu. Der Indikator bewegt sich aber immer noch klar unter seinem Vorkrisenniveau./jsl/jkr/mis

(AWP)